SommerZeit 2020

30 www.mehr-auszeit.de Erlebniswelt „Motorworld Köln Rheinland“ Auf dem historischen Flughafengelände Butzweilerhof präsentiert die „Motorworld Köln Rheinland” Oldtimer und Sportwagen auf mehreren Ausstellungsebenen. Zu ihr gehört auch die „Michael Schumacher Private Collection” mit Rennwagen und Ausrüstungs- gegenständen des Formel-1-Helden. Im Rahmen der meist frei zugänglichen Ausstellungen werden auch die Geschichte der Luft- fahrt und die der Motorisierung mit Bezug auf die Domstadt dar- gestellt. Die Ausstellungen sind kostenfrei und ganzjährig geöffnet. Wie wichtig ist es, an etwas zu glauben? Wenn Menschen nicht an etwas glauben, dann tun sie mir leid. Der Glaube ist immens wichtig für uns Menschen. Meine Frau ist Kroatin und eine streng gläubige und praktizierende Katholikin. Ich begleite sie immer wieder in die Kirche. Mit ihr habe ich tolle Geistliche ken- nengelernt, die mir nach dem ersten Begrüßen so ein unglaubliches Vertrauen entgegengebracht haben. Mit ihnen konnte ich diskutieren und beten. Ich habe aber auch Geistliche kennengelernt, die sehr stark eine Kirchenkarriere verfolgt haben. Einen habe ich getroffen, der über eine Priesterlaufbahn nachgedacht hat, weil er seinen Heimatpfarrer als mächtigsten Mann im Dorf erlebt hat. Das fand ich enttäuschend. Und wie wichtig ist die Erfahrung von Leid im Leben eines Menschen? Sehr wichtig. Zuerst einmal möchte ich, dass es allen Menschen gut geht. Sie sollen gesund geboren werden, in Liebe aufwachsen, sich im Beruf wohlfühlen und mit Menschen zusammenleben, die sie mögen. Aber ich möchte ihnen gerne zeigen, dass sie im Leid auch ihr Glück erkennen können. Ich weiß aus eigener Erfahrung:Wenn man gesund- heitliche, familiäre oder berufliche Tragödien durchstehen musste, dann kann man erst sein Leben und seine Erfolge richtig wertschät- zen. Es schockiert mich, dass sich gesunde Menschen hier in diesem Land oft beklagen, dass sie unglücklich sind und Schuldige suchen, aber ihren Hintern nicht hochbekommen, etwas zu verbessern. Ich habe andererseits Menschen mit einem Handicap kennengelernt, die viel auf den Weg bringen und glücklich sein können. Vielleicht ist das Gottes Gerechtigkeit. Wie können wir Menschen die Welt besser machen? Viele Dinge können wir im Kleinen verbessern. Ich versuche, so einzu- kaufen, dass ich möglichst wenig Plastik und Ähnliches mitnehme. Unser Kühlschrank ist immer nur so voll, wie wir den Inhalt auch ver- brauchen können. Wir werfen nichts weg. Ich laufe auch nicht dem Trend nach, immer topmodisch gekleidet zu sein. Lieber stecke ich mehr Geld in Qualität, die länger hält. Die Schuhe, die ich anhabe, trage ich schon seit neun Jahren. Sie wurden auch schon repariert – wie es früher üblich war. Können wir von den Alten lernen? Ja. Ich habe so viel Wertvolles für mein Leben von älteren Menschen erfahren. Jüngere Menschen sollten den Älteren öfter mal zuhören, denn sie haben viel erlebt, was auch heute wichtig ist. Also – einfach mal respektvoll und ohne Vorurteile zuhören und nachfragen. Ihr Leben ist spannender als ein Film.  Horst Lichter : immer für einen Spaß zu haben. Scannen Sie den QR-Code und hören Sie einen Ausschnitt des Interviews als Podcast. https://mehr-auszeit.de/horst-lichter

RkJQdWJsaXNoZXIy NjE5Njc=